Evangelisches Dekanat Vogelsberg

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats Vogelsberg zu Ihnen passen. Wir sind jederzeit offen für Ihre Anregungen. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          14.07.2020 ts

          Wiedersehen

          Wir hatten uns lange nicht gesehen. Wir hatten lange nicht miteinander gesprochen, nur ganz wenig voneinander gehört. Man war sich aus den Augen geraten, irgendwie, irgendwann. Dabei waren wir einmal Freunde. Das war in der Schulzeit. Wie oft hatten wir zusammen gelacht, aber auch schwierige Zeiten miteinander geteilt. Wir waren uns wirklich vertraut; einer kannte die Gedanken des anderen.

          05.07.2020 ts

          Carpe diem – genieße den Tag!

          Gestern gab es bei uns in Hessen Schulferien. Die schulfreien Wochen werden sich von den Ferien der letzten Jahre wahrscheinlich unterscheiden. Sicher ist die Vorfreude nicht so riesig, wie in den vergangenen Jahren. Schulen und Kindertagesstätten waren kürzlich noch geschlossen, nur für die Notbetreuung weniger Kinder geöffnet. Viele Erwerbstätige und Schüler arbeiteten im Home-Office. Familien und Alleinstehende verbrachten eine lange Zeit in den eigenen „vier Wänden“.

          05.07.2020 ts

          Gesegnete Sommer- und Ferienzeit

          Heute ist der letzte Schultag vor den Sommerferien. Erstmalig werden ausnahmslos alle Schülerinnen und Schüler in die nächste Klassenstufe versetzt, was für einen entspannten Ferienstart in vielen Familien sorgen dürfte. Auch die Aussicht, dass nach den Ferien mit dem regelmäßigen Schulunterricht für alle Jahrgangsstufen wieder „Normalität“ für Kinder und Eltern einkehren soll, verstärkt die Vorfreude auf die Ferienzeit.

          05.07.2020 ts

          Widerstände

          Gott mit dir bin ich heute über Mauern gesprungen du hast mich getragen über Grenzen und Steine hinweggetragen, wenn ich dir Hand bin wirst du mir Flügel

          05.07.2020 ts

          Der Faden an dem wir hängen

          Als ich dieser Tage früh morgens in den Garten ging, entdeckte ich ein wunderschönes Spinnennetz, das an einem weiten Faden aufgehängt im Wind hin und her schaukelte. Ganz fasziniert beobachtete ich die filigrane Struktur. Dabei kam mir eine alte Geschichte in den Sinn, die wieder ganz aktuell ist.

          05.07.2020 ts

          Im Dunkeln gehen

          40 Minuten im Dunkeln gehen, nur auf die Worte eines fremden, blinden Mannes hören und dessen Ratschlag folgen? Was für eine beunruhigende Vorstellung!

          05.07.2020 ts

          Einer links und einer rechts

          Man sieht sie oft so zusammengestellt wie an der Empore in der Meicheser Kirche: Christus in der Mitte, flankiert von Petrus zu seiner Rechten und Paulus zu seiner Linken. Die beiden „Apostelfürsten“ werden seit dem 3. Jahrhundert gemeinsam am 29. Juni verehrt. In Rom fing man damit an, wo beide während der Christenverfolgung am selben Tag das Martyrium erlitten haben sollen.

          05.07.2020 ts

          Alles wirkliche Leben ist Begegnung.

          Dieser Satz begegnet mir immer wieder – im wahrsten Sinne des Wortes. Er stammt von dem jüdischen Philosophen Martin Buber, der ebenfalls gesagt haben soll: „Ich habe keine Lehre, ich führe ein Gespräch.“

          05.07.2020 ts

          ... die Welt ein wenig besser machen

          Heute möchte ich Ihnen eine Geschichte aus einem Buch erzählen, das ich letztes Jahr als Weichnachtgeschenk bekommen habe. Es geht darin um zwei Freunde, die sich nach vielen Jahren wieder getroffen haben. Als der eine den anderen gefragt hat, was jetzt seine Pläne sind, erwiderte dieser, er sei dazu in der Welt, um sie zu verbessern.

          05.07.2020 ts

          Alle eure Sorgen werft auf ihn

          Heute möchte ich Ihnen von einem kleinen Erlebnis erzählen, das ich in der vergangenen Woche hatte. Ich arbeite in einer Beratungsstelle und hatte vor einiger Zeit für den vergangenen Dienstagnachmittag ein Beratungsgespräch vereinbart – ohne zu registrieren, dass an diesem Tag der 1. Geburtstag unserer Enkelin war.

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top